„Esel und mehr“ beim Drei Königsspiel in München 2018

„Esel und mehr“ startete ins Jahr 2018  wieder mit dem Drei Königsspiel in München.

Die erste Schwierigkeit trat schon zu Hause auf – bei dem VW-Bus versagte die Lenkung-und so musste schnell umdisponiert werden.Der Hänger war schon am Bus,die Requisiten eingeladen… aber ich war froh, dass es nicht unterwegs passiert ist. Also schnell ein anderes Zugfahrzeug organisieren. Das hat zum Glück geklappt, so dass die Verspätung nicht allzu schlimm war. Also, alles aus dem Bus in das andere Auto umladen, Hänger anhängen und  Esel Paula einladen. Dann ab zur Kati, die schon auf mich gewartet hat. Dort haben wir dann Luzie eingeladen und die zwei Eseldamen haben sich sehr gefreut. Sind sie doch wirkliche Freundinnen.

Kaum auf der Autobahn, standen wir  auch schon im Stau….

Aber immerhin haben wir uns dieses Jahr nicht verfahren 😉

Auch die Parkplatzsuche gestaltete sich mit dem Hänger als äußerst schwierig. Weil das Wetter wirklich so schön war, waren alle Parrkplätze in der Hirschau belegt.Aber wir durften dann bei den Schrebergärten parken -nochmals herzlichen Dank!!

So kamen wir trotz aller Schwierigkeiten noch relativ pünklich zum Beginn der Veranstaltung – gut, wir waren fünf Minuten  zu spät, aber das viel zu unserem Glück nicht weiter auf.

Der Engel begrüßte uns freudig und der Anblick der Esel zauberte den Leuten wieder einmal ein Lächeln ins Gesicht.

 

Dreikönigsspiel
Dreikönigsspiel

Solche Augenblicke berühren mein Herz.

Diese Jahr war es zwar etwas schwieriger, Weihnachtstimmung nochmals aufkommenzu lassen, lag doch kein Schnee und es wurde sogar Fußball auf den Wiesen gespielt, aber der Engel, die heiligen drei Könige und die Bläser schafften es dennoch, eine besinnliche Stimmung zu verbreiten. Auch die Weihnachslieder, die wir dann gemeinsam an der Krippe sangen, trugen ihren Teil dazu bei.

Der Engel
Der Engel

Weniger allerdings der Moment, als Paula neugierig mein Liedblatt ansah und dann genüßlich die Hälfte verspeiste – und Luzie gleich darauf lauthals in den Gesang miteinstimmte. Aber immerhin hatten so auch die Esel ihren Spaß.

Ach ja, gefroren haben wir diese Jahr auch nicht..

Es war jedenfalls für alle wieder ein wirklich schönes Erlebnis,wir freuen uns schon auf nächste Jahr!!!

 

Veröffentlicht von

Susanne Daxlberger

Bäuerin, Lehrerin und Mutter von sechs Kindern. Seit meiner Kindheit bin ich von Eseln begeistert, denn sie sind treue und rücksichtsvolle Geführten, die mitdenken, aber auch ihren eigenen Willen haben. Also genau wie wir Menschen. Ich bin bei den Wanderungen, Erlebnisnachmittagen und Kindergeburtstagen dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.